Steir. Schüler-Mannschaftsmeisterschaft

13. November 2017

Die Wettkampfgemeinschaft Eichfeld/Kirchbach startete höchst erfolgreich ins Kirchbacher Judo-Wochenende!

Am Samstag des vergangenen Wochenendes (11.11.2017) machte der steirische Judo-Tross Halt in der Kirchbacher Halle, wurden doch die Schüler-Mannschaftsmeisterschaft, sowie das Finale der Judo Herren Landesliga ausgetragen. Bei beiden Bewerben gingen die Kirchbacher Judoka gemeinsam mit ihren Mitstreitern aus Eichfeld an den Start.

Den Auftakt machten die Jung-Judoka von Eichfeld/Kirchbach beim Schüler-Bewerb am Vormittag. Die Nachwuchs-Athleten aus dem  steirischen Vulkanland hatten es gleich mit vier gegnerischen Mannschaften zu tun.

Als erstes wartete die Schüler-Mannschaft von ASKÖ Gleisdorf. Die Burschen von Eichfeld/Kirchbach gingen beherzt in die Wettkämpfe und konnten einen 6:2 Sieg einfahren. Die Punkte für Eichfeld/Kirchbach machten Felix Pferschi (-34), Christoph Gangl (-38), Dominik Reicht (-42), Oliver Mass (-46), Maximilian Käfer (-50) und Lorenz Fink (+60).

In Runde zwei trafen die jungen Südoststeirer auf die Mannschaft von Judoteam Zeltweg. Hier musste Eichfeld/Kirchbach trotz heftiger Gegenwehr eine 3:5 Niederlage einstecken. Für die Heim-Mannschaft punkteten Oliver Mass (-46), Samuel Blauensteiner (-55) und Zan Kauran (+66) .

Die Niederlage in Runde zwei steckte die Mannschaft von Eichfeld/Kirchbach jedoch problemlos weg und steuerte gegen Leoben/Mürzzuschlag mit einem 6:2 Sieg bereits eine Medaille an. Felix Pferschi (-34), Christoph Gangl (-38), Oliver Mass (-46) , Tobias Postel (-50), Samuel Blauensteiner (-55) und Dominik Wippel (-60) hohlten für die Hausherren die Punkte.

Zum Schluss trafen die Burschen von Eichfeld/Kirchbach auf die Mannschaft von Union Graz. Obwohl die jungen Südoststeirer zu diesem Zeitpunkt die Bronze-Medaille bereits fix in der Tasche hatten, hielten sie die Anspannung aufrecht und erreichten mit einem 6:2 Sieg über die Grazer am Ende Platz 2!
Für Eichfeld/Kirchbach punkteten Felix Pferschi (-34), Christoph Gangl (-38), Dominik Reicht (-42), Oliver Mass (-46), Samuel Blauensteiner (-55) und Zan Kauran (+66).

Der zweite Platz ging absolut verdient in die Südost-Steiermark, da unsere Burschen eine tadellose Vorstellung ablieferten. Der freudige Umstand, dass auch die Mädchen-Mannschaft von TUS Feldbach Silber ins Vulkanland holte wurde natürlich gemeinsam gefeiert!

Neben dem tollen Endergebnis konnten unsere Nachwuchs-Judoka auch den besonderen Teamgeist einer Judo-Mannschaft spüren. Teil einer Judo-Mannschaft zu sein und für ein gemeinsames Ziel zu kämpfen ist ein wichtiger Mosaikstein in der Entwicklung eines Judokas. Schön, dass die Burschen von Eichfeld/Kirchbach diese Erfahrung machen durften!

 

P.S.: Die weiteren Berichte über die Landesliga und den Judo-Vulkanland-Cup folgen demnächst…


Schreibe einen Kommentar