Int. Leobener Judoturnier 2018

12. März 2018

Sensationelles Abschneiden der Kirchbacher Judoka in Leoben! Die Südoststeirer erreichen Platz 4 im Medaillenspiegel bei 41 teilnehmenden Vereinen…

Am 11.03.2018 wurde zum 11. Mal das internationale Leobener Judoturnier in der Sporthalle Leoben/Donawitz ausgetragen. Der Einladung des veranstaltenden Vereins “Judo&Freizeit Leoben” folgten rund 300 Starter aus 41 Vereinen und 4 Nationen (AUT, SLO, HUN, CRO).

Der Union-Judo-Klub Kirchbach wurde durch Christoph Gangl, Julian Hofer (beide U12), Dominik Reicht, Dominik Wippel (beide U14), Benedikt Ladenhaufen (U18 bzw. AK), Melissa Sudi, Mario Kickmayer und Benjamin Archan (alle drei AK) vertreten.

Die Kirchbacher starteten mit den beiden Youngsters Christoph Gangl (-38) und Julian Hofer (+55) gleich fulminant ins Turnier.
Christoph ließ in der Vorrunde nichts anbrennen und traf im Finale auf Felipe Diessl von SU Noricum Leibnitz. Letztendlich entschied Christoph den offene Schlagabtausch im Golden Score durch einen sehenswerten Seoi-Nage und schnappte sich so die Goldmedaille.
Julian legte im Schwergewicht nach. Er setzte das im Training einstudierte “Drehbuch” perfekt um und beendete alle seine Kämpfe vorzeitig durch Ippon. Somit stand er am Ende des Tages am obersten Treppchen und durfte ebenfalls die Goldene entgegennehmen.

Auch Dominik Wippel (-60) war an diesem Tag nicht zu bremsen und konnte alle seine Kämpfe für sich entscheiden. Ganz wichtig war sein Auftakt-Kampf, welchen er in der 3. Minute im Golden Score für sich entscheiden konnte. Aufgrund dieser mentale Glanzleistung strahlte seine Goldmedaille besonders schön.
Für Dominik Reicht lief es an diesem Tag leider nicht nach Plan. Beherzt startete er in die erste Runde, musste sich jedoch dem späteren Finalisten geschlagen geben. Letztendlich belegte er Rang 7.

Benedikt Ladenhaufen (-81) war bis in die Haarspitzen motiviert und demonstrierte mit zwei herrlichen Sode-tsuri-komi-goshi seine aktuell bestechende Form. So war ihm an diesem Tag der erste Platz in der Altersklasse U18 nicht zu nehmen. Benedikt nahm von der Möglichkeit eines Doppelstarts gebrauch und ging auch in der allgemeinen Klasse (AK) auf die Matte. Leider verletzte er sich im zweiten Kampf und konnte anschließend nicht mehr antreten. Gute Besserung an dieser Stelle!

Melissa Sudi (-70) spielte all ihre Routine aus. Sie packte die “feine Klinge” aus, entschied alle ihre Kämpfe vorzeitig durch Ippon und sicherte sich somit die Goldmedaille. Hervorzuheben ist ihr sehenswerter De-ashi-barai. Dieser Beinfeger mündete ganz in Kirchbacher Manier in einer Festhaltetechnik, aus welcher sich ihre Gegnerin nicht mehr befreien konnte.

Benjamin Archan (-90) startete diesmal nich in seiner angestammten Gewichtsklasse. Auch er war an diesem Tag nicht zu biegen und kämpfte sich aufs oberste Treppchen.
Mario Kickmayer kämpfte nach einer Auftaktniederlage um Platz 3. Hier legte Mario seinen Gegner mit einem sehenswerten “koreanischen Seoi-nage” auf die Matte, erhielt dafür jedoch keine Wertung. Wie sich später herausstellte, hätte man dafür Ippon geben können. Diese Erkenntnis kam jedoch zu spät und Mario musste sich mit Platz 5 begnügen.

Die hervorragende Leistung der Kirchbacher Judoka schlug auch im Medaillenspiegel zu Buche. Hier erreichten die Südoststeirer mit nur 9 Startern (!) unter 41 Vereinen den starken 4. Platz. Ein entscheidender Faktor für diesen Erfolg war die Abgebrühtheit der gesamten Truppe. Bei jedem Athleten war ein “Wettkampf-Drehbuch” zu erkennen und dieses wurde auch in mental fordernden Golden Score Situationen umgesetzt. Das sind gute Voraussetzungen für die kommenden Wettkämpfe…


Schreibe einen Kommentar

Anstehende Veranstaltungen

  1. Steir. Schüler-Mannschaftsmeisterschaft

    23. November 2019
  2. Liga 2019: 3. Runde

    23. November 2019
  3. Vulkanland-Cup 2019: 3.Runde

    24. November 2019