19. Memorial Pokal Obćine Duplek

13. Oktober 2019

Kirchbacher in Slowenien erfolgreich…

Auch 2019 gab es wieder eine kleine aber feine Abordnung von wettkampferprobten Judoka aus Kirchbach, die zugleich auch als einzige österreichische Mannschaft bei diesem Turnier antrat.

Den Auftakt machte Sarah Gangl in der U12 bis -33kg. Sarah lieferte sich mit ihrer kroatischen Gegnerin (im ersten Kampf) und slowenischen Gegnerin (im zweiten Kampf) zwei tolle Fights. Sie konnte zwar am Stand keine Wertung erzielen, aber mit sehr gutem Stand-Boden Übergang ihre Kontrahentinnen mit Festhaltetechniken bezwingen. Somit holte sich Sarah den Tagessieg in ihrer Kategorie. 

Gleich im Anschluss startete Reicht Patrick in der U10 in einer Gruppe mit sieben Startern. Wie bei Sarah musste auch Patrick schnell feststellen, dass es sich hier um motivierte, wettkampferprobte Gegner handelt. Patrick konnte geschickt den gegnerischen Angriffen ausweichen und mit seiner ersten Attacke, einem O-Soto Gari, voll Punkten. Mit der Finte im Gepäck startete Patrick in seinen zweiten Kampf, ein sogenannter “Pflücker” bescherte einen schnellen Finaleinzug. Im Finale gab es den dritten Slowenen als Gegner und es zeigte sich schnell, dass auf nicht heimischem Boden, oft mehr notwendig ist, um am Ende des Tages ganz oben zu stehen. Auch diesmal war es der einfache Schmäh, der dass längst überfällige Ippon und den Tagessieg bescherte.

Ein Auftakt nach Mass für unseren Jungen Judoka aus Kirchbach!

In der U14 folgten Jeremias Lindner -34Kg, Christoph Gangl -50Kg und Julian Hofer +66Kg.

Wie im Vorjahr musste unser Federgewicht Jeremias auch dieses Jahr eine Gewichtsklasse höher an den Start gehen. Nach einer schnellen Auftaktniederlage gab es für Jeremias den Retourkampf. Jeremias konnte lang und gut mit seinem slowenischen Gegner mithalten, musste sich schlussendlich aber geschlagen geben.

Auch bei Christoph gab es eine ungewohnt schnelle Auftaktniederlage. Im Retourkampf gab es zwar Chancen um zu punkten doch wie bei Jeremias musste auch Christoph seinem slowenischen Kontrahenten den Vortritt am Stockerl lassen.

Julian hatte in der Plus-Klasse mit seiner kleinen Verletzung vom Vortag kein leichtes Los in einer Vierergruppe. Im ersten Kampf gegen einen Bosnier konnte Julian mit vollem Einsatz die Begegnung lange offen halten. Jedoch musste sich Julian am Ende der Kampfzeit mit einem Wazari geschlagen geben. Leider musste auch Julian bei seinen weiteren Begegnungen gegen zwei Slowenen festellen, dass des an diesem Tag extrem schwer wird.

Somit war es für die Kirchbacher Judoka mit 2xGold und 2xSilber ein sehr erfolgreicher, aber auch ein sehr lehrreicher Tag!


Schreibe einen Kommentar

Anstehende Veranstaltungen

  1. Steir. Schüler-Mannschaftsmeisterschaft

    23. November 2019
  2. Liga 2019: 3. Runde

    23. November 2019
  3. Vulkanland-Cup 2019: 3.Runde

    24. November 2019