19. Brucker Stadtturnier

11. Februar 2020

Tolles Kirchbacher Ergebnis in der Obersteiermark…

Das mittlerweile 19. Stadtturnier in Bruck ist aufgrund des frühen Datums meist der Saisonbeginn für die steirischen Judoka. In Kombination mit Wechsel der Altersklasse über Silvester und so manchem Gewichtsklassenwechsel über Weihnachten, kann man vor diesem Turnier oft schwer einschätzen wo man steht.

Speziell im Fall unseres diesmal jüngsten Starters Georg Dastig (U10 -34kg, 5 Starter) kam noch dazu, dass es nach erfolgreichem Probelauf im Vulkanland-Cup letzte Saison, sein erstes Antreten bei einem Kampfpassturnier war. Anfangs etwas nervös, war nach einem blitzschnellen Ipponsieg in Runde 1 der Wettkampfmodus aktiviert. Auch in Kampf 2 bog er bereits mit zwei Shido seines Gegners auf die Siegerstraße ein, eher er zur Halbzeit mit dem Rücken voran auf den Boden zurückgeholt wurde. Etwas verunsichert gings im nächsten Kampf leider noch schneller. Dennoch konnte sich Georg überwinden nochmal raufzugehen und verabschiedete sich mit einem Sieg und somit der Bronzemedaille aus Bruck! So kanns weitergehen!

In der U12 gab es leider aufgrund von Krankheit und Verletzung keinen Kirchbacher Starter.

Am Nachmittag war jedoch wieder Hochbetrieb in der U14 und U16.

Auch für Michi Stern, unsere „Wundertüte“ (wenn es bei den Kirchbachern mal nicht so laufen will, sorgt er meist für Ergebniskosmetik und Freude bei den Trainern), bedeutet das Turnier den Saisonauftakt. Mit knapp über 34kg rutschte er in die größte Klasse des Tages (U14 -38kg, 12 Starter) und musste nach der Auftaktniederlage gegen einen Wimpassinger leider auch in der Trostrunde vorzeitig seine Segel streichen. Jedoch durfte er um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln auch in die U16 hineinschnuppern. Hier kam dann mit Fortdauer der Kämpfe auch die nötige Lockerheit dazu, woran er versuchen wird im Training und bei den nächsten Turnieren anzuschließen.

Die verbliebenen 3 Starter waren – wie in den vorherigen Berichten zu lesen ist – nicht nur bereits auf Betriebstemperatur sondern hatten trotz mitunter sensationeller Leistungen, die beim Apolon Open nicht belohnt wurden, sprichwörtlich noch ihre Krone zu richten.

Während Jeremias Lindner (U14 -30kg, 3 Starter) gleich im ersten Kampf mit einem Festhalter gegen seinen Feldbacher Dauerrivalen wieder zurück auf die Siegerstraße fand stand Christoph Gangl (U14 -55kg, 5 Starter) in Runde 1 gleich seinem Bezwinger vom Bronzekampf beim Apolon Open gegenüber. Nach 1:30 im Golden Score ging der von beiden Seiten intensiv geführte Kampf am Mattenrand dann abrupt zu Ende – und diesmal war der Kirchbacher beim Harai-goshi oben auf!

Inziwschen Stand Jeremias schon wieder auf der Matte und durfte sich nach kurzem Gefecht bereit für die Siegerehrung machen – dort stand er wieder ganz oben!

Christoph wirkte nach seinem Auftaktsieg sichtlich befreit, konnte die ausstehenden 3 Kämpfe nahezu ungefährtet gewinnen und holte sich die verdiente Goldmedaille!

Blieb noch die U16 mit Dominik Reicht -55kg (5 Starter). Auch ihm schmeckte das vorzeitige Ausscheiden letzte Woche noch nicht so richtig, anders kann man sich seine Aktivität im ersten Kampf wohl kaum erklären. Während der gesamten Kampfzeit kam sein Gegner genau zu einem einzigen Angriff(-sversuch). Nach 2:40min setze der Kampfrichter dem Spuck ein Ende und sprach das dritte Shido wegen Inaktivität für seinen Gegner aus und erklärte Dominik zum Sieger!

Noch leicht außer Atem ging es aber schon weiter in die nächste Runde. Mit einem Wazaari-Rückstand wollte er sich aber nicht um die harte Arbeit im vorherigen Kampf bringen lassen und fixierte sein Gegenüber kurz vor Kampfende noch am Boden.

Kampf Nr. 3 war auch für die Trainer endlich wieder etwas entspannter zu beobachten und endete mit einem vorzeitigen Sieg. Die Goldmedaille vor Augen wurden im letzten Kampf nochmal alle Reserven mobilisiert. Sein Kärntner Gegner (für den es übrigens auch noch um den ersten Platz ging) versuchte es kurz vor dem Ablauf der Zeit mit einem Angriff, diesen konnte Dominik jedoch gekonnt entkommen und seinen Gegner aus Kniestand auf beide Schultern werfen!

Ein hart erkämpfter Erster Platz, aber dafür glänzt die Medaille umso heller!

Nochmals die Ergebnisse der Kirchbacher:

Gold:
– Jeremias Linder (U14, -30kg)
– Christoph Gangl (U14, -55kg)
– Dominik Reicht (U16, -55kg)

Bronze:
– Georg Dastig (U10, -34kg)

Leider auschieden:
– Michael Stern (U14/16, -38kg)


Schreibe einen Kommentar

Anstehende Veranstaltungen

  1. Vulkanland Training

    13. März 2020 @ 18:00 - 19:30
  2. Steirische Meisterschaften U12, U16, U21

    21. März 2020
  3. Liga 2020: 1. Runde

    21. März 2020