18. Brucker Stadtturnier

25. Februar 2019

Mit einer Mischung aus jungen Wilden und alten Hasen (sofern man das bei einem Nachwuchsturnier so nennen darf) startete der Judoklub Kirchbach zum jährlichen Brucker Stadtturnier…

Trotz oder gerade wegen der Semesterferien waren 283 Judoka aus 35 Vereinen am 24.02.2019 in Bruck am Start. Davon 13 aus Kirchbach – deshalb auch ein etwas längerer Roman 😉

Für einige war es das erste Turnier im neuen Jahr, für andere gar der erste Auftritt abseits des Vulkanlandes – Starter aus 6 Bundesländer, 17 Gäste aus der Slowakei.

Zum Turnierverlauf:

In der U10 feierten Oliver Reinprecht und Simon Kurzmann neben Routinier Patrick Reicht ihren Einstand auf der internationalen Wettkampfmatte. Oliver versucht sich in Patricks alter Gewichtsklasse -30kg (12 Starter), nach Startschwierigkeit im ersten Kampf gelang in der Trostrunde eine deutliche Steigerung. Er konnte mit seinem slowakischen Gegner gut mithalten, bis es leider aus einem Festhalter kein Entrinnen gab.

Patrick -34kg (11 Starter) brauchte im Auftaktkampf etwas länger – bis 7 Sek. vor dem Ende – um richtig aufzuwachen, konnte dann jedoch den Rückstand drehen und in die nächste Runde einziehen. Diesen Kampf konnte er leider nicht gewinnen, in der Trostrunde folgte jedoch ein weiterer Sieg bevor im Kampf um einen Platz im kleinen Finale Endstation war. Bleibt Platz 5 in der Endabrechnung bei der Premiere in der neuen Gewichtsklasse.

Simon, ebenso wie Patrick um einen halben Kilo in die höhere Gewichtsklasse (-24kg) gerutscht, marschierte mit ganz langen Schritten Richtung Finalkampf – 3 Kämpfe – 3 vorzeitige Siege. Dort war für den erst 7-jährigen gegen seinen wettkampferprobten Wiener Gegner jedoch kein Kraut gewachsen. Die Silbermedaille glänzt nach dem tollen Auftritt aber wie eine Goldene!

In der U12 standen Simons Bruder Elias und Sebastian Wurzinger -30kg auf der Matte. Beide konnten mit souveränen Auftaktsiegen ins Halbfinale einziehen. Dort mussten sich leider beide geschlagen geben. Elias konnte Sebastian leider ganz knapp nicht aufs Podest folgen und muss noch auf die erste Medaille warten (vielleicht schon in Leoben in 2 Wochen). Sebastian konnte seinen Endkampf unter genauer Beobachtung vom mitgereisten Opa gewinnen und die Medaillensammlung um eine Bronzene erweitern.

Für Mario und Julia Konrad war es ebenso das erste große Turnier – mit gerade mal 9 Jahren in der U12. Mario musste -46kg gleich 4x auf die Matte, noch etwas angeschlagen fehlte leider die vom Training gewohnte Spritzigkeit und er musste sich mit Platz 5 zufrieden geben. Julia ging bei den Mädels bis -32kg an den Start und musste im ersten Kampf mit einer leichten Armverletzung aufgeben.

In der selben Gewichtsklasse marschierte Sarah Gangl bis ins Finale. Gegen Julias Auftaktgegnerin lieferte sich einen harten Kampf, welcher leider mit Ippon für die Oberösterreicherin und einer Knieverletzung für Sarah endete.

Gute Besserung an alle 3!

Nachdem in den vorherigen Altersklassen die Jungen gezeigt haben dass sie auf dem besten Weg sind und versuchte die U14 (kaum 12 Jahre alt) natürlich nachzuziehen. Michael Stern kämpfte mit seinen heißen 30,3kg bis 34kg sehr beherzt, ein paar Knödel haben dann aber doch noch gefehlt um in der neuen Alters- und Gewichtsklasse ganz vorne mitzumischen. Platz 7.

Christoph Gangl (-46kg) merkte auch gleich zu beginn, dass in der U14 ein anderer Wind weht. Im ersten Kampf hatte er mit seinem Gegner noch etwas mehr Mühe als erhofft, konnte sich letztlich doch souverän einen Platz im Halbfinale sichern. Dort gings mit 2 Waza-ari wieder schnell und somit stand er im Finale. Knapp bis zum Ende des Kampfes konnte er taktisch clever seinen Gegner sehr gut neutralisieren und auch selbst Akzente setzen. Ein halbherziger Angriff 15 Sekunde vor dem „Gong“ wurde von seinem Reichraminger Gegner leider mit einem Konter bestraft und kostete ihm die Chance auf Gold.

Plus 66kg hatte Julian Hofer im wahrsten Sinne Schwerarbeit zu verrichten. Mit dem eisernen Griff seines Gegners im Nacken musste er bei einem eigenen Angriff zur Halbzeit leider mit dem Rücken (lautstark) auf die Matte. Der Blick auf die Auslosung ergab, dass dem noch nicht genug war und Julian nochmal gegen den selben Gegner auf die Matte steigen „durfte“. Hilft ja eh nichts dachte er sich wohl und versuchte diesmal den Kampf selbst zu gestalten und der rechten Pranke seines Gegners zu entschärfen. Als er dann die Richtung bestimmte gelang mit einem sehenswerten Uchi-Mate die erlösende Wertung – er fällt ja doch! Mit dem Waza-Ari auf der Habenseite gelang kurz vor Schluss sogar noch der vorzeitige Ippon für Julian.

Aller Guten Dinge sind 3 – es musste ein Entscheidungskampf her. Den Flow vom vorherigen Sieg mitgenommen, gestaltete Julian den Kampf um Gold von Beginn an, konnte kurz vor dem Ende wieder eine Wertung erzielen und brachte diese trotz Druck vom Gegner routiniert über die Zeit!

Da ist die ersehnte Goldene!!! Hart erkämpft und leuchtet dadurch umso heller!

Die U16 konnte da leider nichtmehr mithalten. Für Dominik Reicht -50kg ging es zum Auftakt (leider) hoch hinaus – nach hinten. Im Kampf um Platz 2 konnte er zwar zulegen, geriet er leider rasch in Rückstand und konnte diesen bis zum Ende nicht mehr aufholen. Dennoch die Medaille in Bronze.

Auch für Dominik Wippel -73kg waren die Gegner auch noch eine Nummer zu groß. Um im rauen Wind der U16 zu bestehen muss man im Training nochmal einen Gang raufschalten – aber auch die beiden haben noch über ein Jahr Zeit sich in der Altersklasse durchzusetzen.

Hier nochmals die Ergebnisse in aller Kürze:

U10

-24kg (2/5) Simon Kurzmann
-30kg (9/12) Oliver Reinprech
-34kg (5/11) Patrick Reicht



U12

-30kg (3/8) Sebastian Wurzinger
-30kg (5/8) Elias Kurzmann
-32kg (2/7) Sarah Gangl
-32kg (5/7) Julia Konrad
-46kg (5/5) Mario Konrad

U14

-34kg (7/8) Michael Stern
-46kg (2/7) Christoph Gangl
+66kg (1/2) Julian Hofer



U16

-50kg (3/3) Dominik Reicht
-73kg (3/3) Dominik Wippel

Medaillenspiegel

Platz 18 von 35 – 1 Gold, 3 Silber, 3 Bronze


Schreibe einen Kommentar

Anstehende Veranstaltungen

  1. Steir. Schüler-Mannschaftsmeisterschaft

    23. November 2019
  2. Liga 2019: 3. Runde

    23. November 2019
  3. Vulkanland-Cup 2019: 3.Runde

    24. November 2019